Kräuterseminar auf Burg Lichtenberg am 06. September von 19. – 21.00 Uhr – die Eberesche

Die Eberesche ist ein Baum, der schon seit der Steinzeit von Menschen zu Nahrungs- und Heilzwecken genutzt wird. Der schöne Baum wird auch heute noch gerne gepflanzt, zur Zierde und als Futterspender für unsere heimische Vogelwelt. Etwas in Vergessenheit geraten ist jedoch seine Verwendung in der Heilkunde und als leckere gesunde alternative auf unserem Speiseplan.

Wir finden die Eberesche recht häufig, an Waldrändern, in Parks, öffentlichen Anlagen und Gärten – sie ist ein robuster Baum, der auch mit den heutigen Umweltbelastungen zurecht kommt. Sie bietet uns vom Frühjahr bis zum Herbst ihre Gaben -im Frühling die Blüten, ab August die Beeren, die Blätter vom Frühjahr bis Herbst.

Aus den Beeren lassen sich sowohl Köstlichkeiten für die Küche – wie z.B. Marmeladen und Chutneys – als auch heilkräftiger Tee herstellen. Auch die Blüten und Blätter sind für Tee verwendbar. Sie verfügen über gesunde Inhaltsstoffe wie z.B. Bitterstoffe, Vitamin C, Pektin, Anthocyane u.a.. Unseren Vorfahren galt die Eberesche als magischer Baum, besonders auch den nordischen Völkern. So war sie auch dem germanischen Gott Donar heilig, dem sie laut der Sage einmal das Leben rettete. Auch bei uns war sie als Schutzbaum verehrt, was bei den Menschen in Bräuchen und Mythen zum Ausdruck kam. Die Eberesche ist ein alter Schatz, den es neu zu entdecken gilt.

Mit dem Kräuterseminar auf Burg Lichtenberg kann man der Natur wieder ein Stück näher kommen und die Wirkungen der Pflanzen neu schätzen und würdigen lernen. Im Rahmen des Seminars wird pro Veranstaltung eine Pflanze detailliert vorgestellt. Sie erfahren, wo und unter welchen Bedingungen sie wächst, wann und wie sie geerntet, gelagert, verarbeitet und verwendet wird. Das Kräuterseminar findet im Hufeisenturm auf Burg Lichtenberg statt. Bitte eine Tasse/Glas, Löffelchen, Gabel und Schälchen mitbringen.

Die Gebühr für die zweistündige Veranstaltung beträgt 13,00 Euro. Anmeldungen unter 06381-8429 oder burg-lichtenberg@kv-kus.de.

Teilen Sie diese Seite auf: